Projekt: Medikamente gezielter an den Wirkort bringen – per Inhalation

Hintergrund
Bisher ist es nicht möglich, Medikamente per Inhalation zielgenau an den Wirkort in den oberen und mittleren Atemwegen zu bringen. 

Problem
Bei herkömmlichen „Sprays“ zum Inhalieren gelangen nur 10–20 Prozent der Wirksubstanz an ihren Bestimmungsort in der Lunge. Der Rest verbleibt im Mund- und Rachenraum. 

Voraussetzungen
Grundlagen-Experimente im Labor und eine Studie, um zu zeigen, dass eine spezielle Formulierung mit extrem kleinen im Gas verteilten Schwebstoffen (Aerosol) den Mund und Rachenraum ohne Verluste passieren kann. 

Ziel
Durch die Verwendung von 0,1–1,0 μm kleinen Aerosolpartikeln für die Inhalation können gezielt die oberen und mittleren Atemwege erreicht werden.

Nächste Schritte

Durch eine zusätzliche „Verpackung“ der Wirksubstanz in kleine fettliebende Transportvesikel (liposomale Formulierung) kann die Einsatzmöglichkeit des Aerosols noch weiter verbessert werden.

Kontakt

Stiftung AtemWeg
Max-Lebsche-Platz 31
81377 München

Tel: 089 - 3187 2196
E-Mail: infonoSp@m@atemweg-stiftung.de 

Spendenkonto:

Stiftung AtemWeg
Münchner Bank
Kontonummer: 650 064
BLZ: 701 900 00
IBAN: DE37 7019 0000 0000 6500 64
BIC: GENODEF1M01