Journalistenpreis der Stiftung AtemWeg

Bewerbungsfrist endete am 15. Februar: Die eingereichten Beiträge erzählen Geschichten, die bewegen, machen medizinischen Fortschritt greifbar und helfen uns, Lungenkrankheiten und ihre Entstehung besser zu verstehen. Dafür danken wir von der Stiftung Atemweg von Herzen!

 

Luft ist der Stoff, den wir am dringendsten zum Leben brauchen. Und unsere Lunge ist das Organ, das uns diese Luft schenkt. Das vergessen wir leider viel zu oft. Umso wichtiger ist es, unserer Lunge Aufmerksamkeit zu schenken. Auf sie zu achten. Sie zu schützen.

Mit der Ausschreibung unseres Journalistenpreises wollen wir Menschen auszeichnen, die mit ihrer Berichterstattung unser sensibelstes und oft vergessenes Organ ins Licht rücken. Die bis zum Einsendeschluss vergangene Woche eingereichten Beiträge erzählen Geschichten, die bewegen, machen medizinischen Fortschritt greifbar und helfen uns, Lungenkrankheiten und ihre Entstehung besser zu verstehen. Dafür danken wir von der Stiftung Atemweg von Herzen!

Die eingereichten Beiträge im Überblick (in alphabetischer Reihenfolge):
 

Bayern 3: Mensch Bayern! Michelle - mutige Kämpferin Franziska Paskuda, Marion Fuchs
BR PULS Sabina braucht eine neue Lunge Hendrik Rack
Focus Gesundheit (07/2019) Raus aus der Enge Bernhard Hobelsberger
MDR: Hauptsache gesund Hilfe bei Atemnot Achim Schöbel
Mittelbayerische Zeitung Lucas harter Weg ins Leben Bernhard Neumaier
NDR: Visite Schwerpunkt COPD Edith Heitkämper
NDR: Visite Radon und seine Auswirkungen die Lunge Edith Heitkämper
Offenburger Tagblatt Leben mit einer Spenderlunge Lars Reutter
Süddeutsche Zeitung Ersatzteile aus dem Labor Dr. Astrid Viciano
SWR: Mensch Leute! Sarahs langes Warten - neues Leben mit Spenderorgan Jürgen schmidt
TV Hören und sehen: beim Hausarzt COPD: Wann kann ich auf Cortison verzichten? Dr. Dierk Heimann
Youtbe-Kanal: Deine Diagnose Was ist eine Pneumonie? Nicolas Kahl